KAPAG stellt neuen EcoBoard GK1 vor

Der neue EcoBoard GK1 von KAPAG ist säurefrei und in den Flächengewichten von 300 g/m2 bis 800 g/m2 verfügbar

Muhen, 22. August 2016 – KAPAG Karton + Papier AG (KAPAG) bietet ihren Kunden einen neuen GK1. Dieser weist dank seiner breiten Flächengewichtspalette (von 300 g/m2 bis 800 g/m2) eine durchgehend konstante Qualität und Oberfläche auf. Der neue GK1 entspricht ebenfalls dem Archivstandard ISO 16245 Typ B.

Grund der Sortenumstellung war die Produktionseinstellung des bisherigen Rohstofflieferanten.  „Seine Schliessung bestätigt den Trend nach einer immer geringeren Auswahl an Rohstoffen in Europa“, äussert Herr Meyer, geschäftsführender Inhaber von KAPAG. „Es erfordert viel Eigeninitiative und gute Branchenbeziehungen, um unseren Kunden das zu geben was sie möchten, nämlich eine möglichst grosse Auswahl mit bestem Service.“

KAPAG hat in der Tat nichts unversucht gelassen seit die Schliessung des bisherigen Rohstofflieferanten bekannt wurde. Ein neuer Rohstoffhersteller wurde gesucht und ausgewählt. Dieser entwickelte und produzierte dann eine bisher noch nicht gefertigte Qualität, um KAPAG und ihren Kunden das breite Flächengewichtsangebot in der gewünschten Helligkeit zu ermöglichen.

„Preise, Lagerhaltung und Verfügbarkeit bleiben unverändert“, sagt Herr Meyer. „Um unseren Kunden die Übergansphase zu erleichtern, werden wir die Palettenetiketten mit ‚Neue Qualität‘ kennzeichnen. Bei Fragen zur Sortenumstellung steht Ihnen das KAPAG Verkaufsteam gerne zur Verfügung.“ 

Der hochwertigen EcoBoard GK1 ist vielfältig einsetzbar, ob als Stulpschachtel, Faltschachtel, Kalenderrückwand oder POS Display.